Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Bayer in Bitterfeld

Für Investoren

Vorzüge der Standort-Lage

Durch die zentrale geographische Lage der Bayer Bitterfeld GmbH in Mitteldeutschland und in Europa erschließt sich für Investoren der Markt – besonders auch in Richtung Osteuropa. Traditionsbewusstsein, eine sehr gute Anbindung an Bundesstraßen und an ein Gleisnetz und die Flexibilität des Standortes bieten ein gutes Ansiedlungsklima. Die hohe Akzeptanz von Ansiedlungen aus dem Bereich der chemisch-pharmazeutischen Industrie ist ein wichtiger Faktor für Investoren.

 

Es stehen 6,0 ha als Ansiedlungsfläche für Investoren zur Verfügung.
Dabei ist unsere moderne Infrastruktur besonders geeignet, die als Anwendungsbereich der Störfallverordnung zum Betriebsbereich der oberen Klasse zählen.

 

Optimale Verkehrsanbindung: Autobahn A9, Flughafen Halle-Leipzig, Hafen Halle-Trotha, Gleisnetzanbindung zum Werk.

 

Service-Leistungen

Die Bayer Bitterfeld GmbH bietet ein voll erschlossenes Werksgelände mit Versorgung durch technische Medien an. Abwässer gelangen direkt in das Klärwerk der Region.

 

 

Unsere Service-Leistungen für die am Standort ansässigen Firmen

 

  • Ausbildung im Ausbildungsverbund
  • Sicherheitskonzept mit zentralem Besucherempfang, Zutrittskontrolle und Leitstelle
  • eigene Kantine mit Bewirtschaftung durch Caterer
  • Sozialräume, Parkplatz
  • Arbeitsbekleidung, Arbeitsschutzausrüstungen
  • zentrale Service-Leistungen durch Infrastruktur
  • Gleisanschluss, Fahrzeugwaage und Hubschrauberlandeplatz
  • Personalbeschaffung und Personalbetreuung
  • Beauftragtenwesen, Notfallvorsorge, Werkschutz

 

Weiterer Service kommt direkt aus der Nachbarschaft

Spezielle Service-Leistungen, wie Transporte, Feuerwehr, Ver- und Entsorgung, Stoffverbund oder Arbeitsmedizinische Versorgung, Gemeinschaftsklärwerk und umfassende Dienstleistungen sind regional im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen angesiedelt.

 

Informationen zu den Betrieben unter www.chemiepark.de

 

Ansprechpartner Ansiedlungen

Ansprechpartner für die Ansiedlung auf dem Werksgelände der Bayer Bitterfeld GmbH: Morten Krabbes, Head of Controlling Accounting & Services

 

Industrieparkpartner zeigen Verantwortung

Gemeinsam mit Unternehmen der Region stellen sich die ansässigen Industrieparkpartner aufgrund ihres Umgangs mit Chemikalien ihre Verantwortung, Risiken und Gefahrenpotentiale darzustellen.
Dazu wird eine Störfallbroschüre § 11 zur Information der Nachbarschaft turnusmäßig in Zusammenarbeit mit den Firmen der Region aktualisiert. Sie liegt in den Haushalten der umliegenden Gemeinden vor.

allnexallnex2

 

ALLNEX produziert und vertreibt eine umfangreiche Produktpalette von Acrylatharzen (Desmophen® A), High Solid Acrylatharzen (Desmophen® A HS), ungesättigten Polyesterharzen (Roskydal®) und Alkydharzen (Alkydal®) für Farben- und Lackhersteller. Die Lackrohstoffe kommen zum Einsatz für Industrielackierungen, Automobillacke, Korrosionsschutzlacke, Holz- und Möbellacke sowie für Spachtelmassen im Automobil- und im Marmorspachtelbereich. Sie sorgen dabei für wichtige Eigenschaften, wie Chemikalienresistenz, Wetterbeständigkeit, Abrieb- und Kratzfestigkeit, Elastizität, Vergilbungsbeständigkeit und Glanz- oder Matteffekte.

Zur Order: CustomerServiceEMEA@allnex.com
Geschäftsführer: Dr. Herbert Witossek

 

dowdow2

 

Führende Hersteller von Methylcellulose seit Mai 1994 auf dem Werksareal. Methylcellulose - der Stoff, der Flüssiges fest macht. Das Produkt wird aus nachwachsenden Rohstoffen, aus Cellulose, gewonnen. Die Methylcellulose Walocel® M ist ein Additiv für Baustoffe. Bereits kleine Mengen verbessern die Konsistenz und steigern die Qualität, z.B. von Trockenmörteln, Putzen, Fliesenklebern und erleichtern die rationelle Verarbeitung.

Betriebsleiter: Dr. Karsten Böhme

 

hibis1hibis2

 

Die Hi-Bis GmbH, 2001 im Ergebnis einer Joint Venture Vereinbarung zwischen den Firmen Honshu Chemical Industry, Mitsui & Co. und der Bayer MaterialScience AG (heute Covestro NV) gegründet, betreibt am Standort Bitterfeld – Wolfen zwei Produktionsanlagen zur Herstellung eines Spezialbisphenols.

 

Das hergestellte Bisphenol-Trimethylcyclohexan (BP-TMC) wird von Covestro NV zur Produktion des Polycarbonates Apec® HT einsetzt. Apec® ist ein Spezialkunststoff mit einer Wärmeformbeständigkeit von bis zu 220°C für thermisch hoch belastete und optisch anspruchsvolle Teile in der Automobilbeleuchtung, Lichttechnik und Elektronikindustrie.

 

Geschäftsführer: Kenji Shirai

 

lx1

lx3lx

 

Ionenaustauscher und Membrantechnologie zur Wasseraufbereitung

 

Die Ionenaustauscher-Harze werden unter anderem in der Wasseraufbereitung, der Energieerzeugung, der Mikroelektronik, im Trinkwasserbereich oder bei der Lebensmittelaufbereitung eingesetzt. Zur breiten Anwendung gehören zum Beispiel die Entkalkung oder die Entsalzung von Wasser und der Einsatz in Wasserfiltern zur Entkarbonisierung und Entfernung von Schwermetallen aus Trinkwasser.
Die ergänzende Membrantechnologie ist z.B. eine gute Option zur Entfernung von Spurenstoffen aus Abwasser oder Trinkwasser.

 

Weitere Informationen:

 

Geschäftsführer: Dr. Carsten Schellenberg